Stadtkirche in Bad Sülze

Vorschaubild

Gottesdienste

 

Von westfälischen Bauern, die sich an den Sülzer Salzquellen niederließen, im 13. Jahrhundert auf dem höchsten Punkt des Ortes errichtete Backsteinkirche.

 

Der Stil des Baues ist der des Übergangs vom Romanischen zum Gotischen. Das Langhaus und der etwas ältere Chor haben eine Länge von ca. 40 m. Im Westen der Kirche wurde ein Turm vorgebaut, der 1770 abbrannte. 1852 wurde der Turm in seiner heutigen Form mit einer neuen Spitze aus verzinktem Blech versehen. An der Südostseite befindet sich eine Sakristei. Altar und Kanzel im Rokokostil wurden 1770 nach dem verheerenden Brand neu gestaltet. Die Orgel wurde 1774 bis 1776 von Christian Heinrich Kersten erbaut. Die 1770 angeliehene Glocke, die Brände und Kriege überstand, fand 1993 ihren Platz in einem kleinen hölzernen Glockenturm vor der Kirche. 1991 bekam die Kirche eine neue Dacheindeckung. Die Außengestaltung nach Plänen des Bildhauers Reinhard Dietrich erfolgte 1992/93.

 

Förderverein

Fördervein zur Erhaltung der Kirche zu Bad Sülze e.V.
Am Kirchplatz 1
18334 Bad Sülze

Tel.: 038229 799232

 

Am Kirchplatz 1
18334 Bad Sülze

Telefon (038229) 742-0
Telefon (038229) 223
Telefax (038229) 742-22