Stadt Tribsees

Vorschaubild

Einwohnerzahl: 2.549

 

Ortsteile:

Mobiltelefon (0151) 21148293

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.stadt-tribsees.de

Öffnungszeiten:
nach telefonischer Vereinbarung


Aktuelle Meldungen

Ökumenischer Förderpreis für den Tribseeser Arbeitskreis Asyl

(15.11.2016)

Tribsees  : Ökumenischer Förderpreis für Tribseeser Arbeitskreis Asyl

 

2007 beschloss die mecklenburgische Landessynode die Vergabe eines Förderpreises , der seit 2014 von den evangelischen und katholischen Kirchen sowie der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Mecklenburg - Vorpommerns als " Ökumenischer Förderpreis Eine Welt MV " alle 2 Jahre vergeben wird.

Mit diesem Förderpreis werden besonders aktive Einzelpersonen , Gruppen oder Projekte ausgezeichnet, die sich für mehr Gerechtigkeit in der Welt, für Geflüchtete, für sozialen Frieden und lebendige Partnerschaftsbeziehungen zwischen den Menschen engagiert haben. Die Aktivitäten dazu sollen nachahmenswert, zukunftsfähig und öffentlichkeitswirksam sein.

Zu den 19 Gruppen und Einzelpersonen aus 15 verschiedenen Orten Mecklenburg - Vorpommerns, die sich in diesem Jahr  mit ihren Projekten um den Preis beworben hatten, gehörte auch der Arbeitskreis Asyl der Evangelischen Kirchengemeinde aus Tribsees .

Anlässlich der Eröffnung der Entwicklungspolitischen Tage am 1. November im Rostocker Rathaus erfolgte auch die diesjährige Preisverleihung, zu der 

Vertreter aller 19 Initiativen, die sich um den Preis beworben hatten , anwesend waren. Überraschung und große Freude gab es dann bei den 4 Mitgliedern des  Tribseeser Arbeitskreises, als Bischof Andreas von Maltzahn in seiner Laudatio bekanntgab, dass der mit 2 000 Euro dotierte 1. Preis und der dazugehörige Wanderpokal , eine von Händen umfasste Bronze - Weltkugel auf einer Messingschale , an Tribsees vergeben wird!

 In der Begründung für den Sieg ihres Projektes hieß es  , dass die Tribseeser den Preis für ihre vielseitige Arbeit mit Flüchtlingen, für ihr Engagement , Geflüchtete, alteingesessene Tribseeser, Zugezogene, Angehörige verschiedener Konfessionen und kirchenferne Menschen zusammenzubringen und sich kennenzulernen, wie es zum Beispiel seit über einem Jahr jeden Donnerstagnachmittag in den Begegnungstreffs zunächst im Gemeindehaus und jetzt im umgestalteten ehemaligen Milchladen am Markt geschieht. Zu den Aktivitäten des Arbeitskreises gehörten Deutschkurse, Unterstützung bei Behördengängen, die Einrichtung einer Kleiderkammer und eines interkulturellen Gartens, Gewährung von Kirchenasyl  u. a.

Für die Mitglieder des Arbeitskreises , der Kirchengemeinde und alle anderen, die sich ehrenamtlich um die Betreuung der Flüchtlinge kümmern, ist diese Auszeichnung eine schöne Anerkennung , über die sie sich freuen und auf die sie stolz sind ! Der Preis ist aber auch Ansporn, engagiert weiterzumachen und andere mitzuziehen.  

                                                                                                                                                                                                             H. Lembke 

 

 

 

Foto zu Meldung: Ökumenischer Förderpreis für den Tribseeser Arbeitskreis Asyl